Navigation close button

Hänhchen Fonds und Kartoffelsuppe (Nach asiatischer Art)

Es ist nicht so leicht, nicht immer zum Einkaufen gehen zu können oder manchmal fehlt es einfach die Idee, was zu kochen.


Ich habe heute einen Tipp, den ich im meinem Kochkurs immer gegeben, dass man nur einmal viel Arbeit, aber erleichtert bei der nächste Malzeit.

Wir kaufen immer einen ganzen Hähnchen, keine Suppenhuhn (Bio oder Maishähnchen je nachdem was gibt) und koche in einem Topf mit

2 Liter Wasser, 20 Schwarze Pfefferkörner, 2 Zehe Knoblauch, 1 Zwiebeln, 300g Weiße Rettich, 300g Möhren und 2 EL Salz. Alles zum kochen bringen dann 2-3 Stunde köcheln lassen.

Danach die Brühe kühlen lassen und das Fleisch abzupfen, Knochen wegwerfen. Nur das Fleisch in die Tupperdose portionieren. Die Brühe fülle ich in die Gefrierbeutel und alles datiert. Dann hat man das gekochte Fleisch und die Brühe.

Von der Brühe, koche ich dieses Mal mit Kartoffeln, zwiebeln Tomaten und das Fleisch. Um mehrere Geschmack zu gewinnen drucke ich ein bisschen Limette, salzen und die Suppe mit Koriander und Röstzwiebeln garnieren.

Das Fleisch kann ich 4-5 Portion verteilen und es ist genug für uns 4 mit Brot oder Reis als Beilage (muss es nicht sein, da wir schon Kartoffeln in die Brühe haben.

Lass euch schmecken und genießt die Zeit mit Kochen und mit der Familie Zeit zu verbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.